Pumps – Schuhe mit hohen Absätzen

Der Sammelbegriff Pumps bezeichnet eine spezielle Schuhsorte. Im Allgemeinen werden elegante, halb geschlossene Halbschuhe für Damen “Pumps” genannt. Pumps haben in der Regel einen relativ hohen Absatz von 3 bis 10 Zentimeter, jedoch keinen Verschluss, wie Schnürsenkel oder Reißverschlüsse.

Die Zehenpartie der Pumps hat entweder eine Spitze oder eine leicht abgerundete, breitere Form. Pumps mit 10 bis 12 Zentimeter hohen Absätzen werden auch High Heels genannt.

Pinke Pumps

Pinke Pumps (Quelle: © blueskies9 – Fotolia.com)

Varianten von Pumps

Die beliebtesten und heute gefragtesten Schuhvarianten, die unter den Begriff „Pumps“ fallen sind Folgende:

Peep Toes
Peep Toes sind an der Schuhspitze geöffnete Pumps, in denen zwei-drei Zähe dezent und nur andeutungsweise sichtbar sind. Aus diesem Grund ist eine perfekte Pediküre bei Peep Toes ein Muss.

Stöckelschuhe
Stöckelschuhe sind Pumps mit besonders spitzen Schuhspitzen und Pfennig- oder Bleistiftabsatz. Dank ihres Schnitts und des dünnen Absatzes wirken diese Schuhe besonders elegant und feminin.

Hochfrontpumps
Hochfrontpumps haben eine hochgeschlossene Form. Sie bedecken quasi den ganzen Fußrücken.

Opentoes
In Opentoes sind die Zähe ähnlich wie bei Peep Toes zu sehen. Der Unterschied zwischen den zwei Modellen ist, dass Opentoes einen größeren Ausschnitt für die Zähe haben als Peep Toes. Pumps gibt es in allen möglichen Farben und mit diversen Mustern. Ob diskret einfarbig oder ausgefallen mit Leopardenmuster und Strass – Pumps sind in jedem vorstellbaren Stil und Ausführung erhältlich.

Aufgrund der hohen Absätze lassen attraktive Pumps die Beine ihrer Trägerinnen länger und schlanker erscheinen. Die Körperhaltung auf Stöckelschuhen wirkt besonders feminin, aufrecht und graziös. Außerdem passen Pumps sowohl zu eleganten Outfits, wie Abendkleider als auch zur alltäglichen Jeans-T-Shirt-Kombination.

Tags:

Leave a Reply